Praxis für Prävention und psychologische Beratung

Stephanie Schweiger

Hilfe für Helfer

Plötzlich und oft ganz unvorhersehbar, stehen sie vor der Herausforderung einen Angehörigen zu pflegen. Als examinierte Altenpflegerin weiß ich um die Schwierigkeiten bei der Beantragung von Hilfen durch die Kranken und Pflegekasse, sowie der Beschaffung von Hilfsmitteln. Wenn dann die Hürde der Bürokratie genommen wurde, steht man vor der großen Aufgabe den Pfegebedürftigen meist rund um die Uhr zu versorgen. Sich durch Krankheit veränderte Persönlichkeiten sind jedoch nicht immer einfach im Umgang und auch das eigene Latein kann einmal zu Ende sein. In diesen Situationen ist es wichtig, auf sich selbst zu achten und und sich Hilfe zu holen bevor die Belastungsgrenze erreicht ist. 

Mit meinen Leistungen kann ich Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe geben und sie durch schwierige Phasen und Krisen begleiten.


NUR WER SICH SELBST PFLEGT, KANN AUCH ANDERE PFLEGEN!

Leistungen:

  • Hilfe bei der Bürokratie der folgenden Bereiche:
  • Hilfestellung bei der Beantragung von Pflegegrad, Pflegegeld bzw. Sachleistungen
  • Beantragung von Kurzzeitpflegeleistungen
  • Beantragung von Entlastungsleistungen
  • Hilfe bei Ablehnung des Pflegegrad (Widerspruch)
  • Hilfestellung bei der Beantragung von Hilfsmitteln sowie der Beantragung der Hilfsmittelpauschale
  • Beratung zu den verschiedenen Unterbringungsformen  


  • Praktische Schulungen bei Ihnen zuhause zu folgenden Themen:
  • Lagerung und Transfer 
  • Prophylaxen (Dekubitus, Pneumonie, Kontrakturen, Mangelernährung)
  • Umgang und Kommunikation mit Demenzerkrankten
  • Hilfe im Umgang mit Diabetes
  • Umgang mit Schmerzpatienten
  • Umgang mit Hilfsmittel z.B. Badewannenlift, Rollstuhl, Stehlift usw.
  • Auf Anfrage gerne auch persönliche Themen


  • Psychologische Beratung und Begleitung zu folgenden Themen:
  • Überlastung aufgrund der Pflegesituation
  • Trauer durch Verlust
  • Belastung durch schwierige Situationen aufgrund von wesensveränderte Pflegebedürftigen (